Anwendungskonzept eines IT-Projekts

Sie denken schon wie ein agiles Unternehmen, aber in der Konzeption fehlt Ihnen noch das nötige Know-How?

Wir von Ambient Innovation helfen Ihnen gerne weiter.

Eine Anwendungskonzeption beschreibt ein IT-Projekt aus Sicht des Anwenders. Die Erstellung erfolgt im Rahmen der Planungsphase und umfasst verschiedene Punkte, wie eine Aufwandsschätzung, Klärung eines Product Owners oder eine Anforderungsanalyse. In diesem Artikel gehen wir auf die einzelnen Komponenten genauer ein.

Agile Anwendungskonzeption

Agile Entwicklung nach Scrum

Wir bei Ambient Innovation entwickeln unsere Projekte agil nach Scrum. Das klassische Wasserfall-Modell der Projekt-Entwicklung ist damit abgeschafft. Zum Vorteil hat die agile Arbeit nach Scrum, dass durch die kurzen Schleifen eine projektumfassende Transparenz gewährleistet wird und wir ganz nebenher enorme Zeit sparen.

Der Product Owner

Neben dem Scrum-Master, der als eine Art Projektleitung und Schiedsrichter den gesamten Entwicklungsprozess leitet, hat der sogenannte Product Owner (kurz: PO) eine wichtige Rolle im Scrum-Prozess.

Der Product Owner fungiert als Ansprechpartner, der die Interessen des Kunden vertritt. Er ist im gesamten Prozess mit eingebunden und kann sich zu jeder Zeit auf den neusten Stand des Projektes bringen.

Aufgaben eines Product Owners:

  • Product Vision vertreten
  • Management des Product Backlogs
  • Schnittstelle zwischen Entwicklungsteam und Stakeholdern
  • Mehrwert für den Kunden der Anwendung schaffen

Erfahrener PO von Ambient Innovation

Ein Product Owner hält im Entwicklungsprozess engen Kontakt zum Entwicklungsteam und den Stakeholdern und sorgt dafür, dass Wünsche, Anregungen sowie Verbesserungsvorschläge, die in die Product Vision einzahlen, entwickelt und implementiert werden.

Er managt dazu das Product-Backlog und steht in der Verantwortung, den Wert des Produktes zu maximieren.

Sie können als Auftraggeber einen eigenen Product Owner stellen. Wir empfehlen, dazu einen wöchentlichen Umfang von 15-20 Stunden, die er im Projekt arbeiten sollte.

Können oder möchten Sie keinen eigenen Product Owner, aus Zeit- oder Erfahrungsmangel, stellen, stehen wir Ihnen unterstützend zur Seite.

Es stehen zwei Optionen zur Wahl:

  1. Sie können oder möchten keinen eigenen PO stellen.
    Wir von Ambient Innovation stellen Ihnen hausintern einen erfahrenen Product Owner zur Verfügung zu stellen, der Ihr Wünsche und Anregungen zu 100% in dem Projekt vertritt.
  2. Sie möchten einen eigenen PO stellen, dieser hat allerdings wenig Erfahrung oder wenig Zeit.
    Wir stellen Ihnen einen erfahrenen Mitarbeiter zur Verfügung, der Ihren Product Owner unterstützt und assistiert.

Ihre Produkt Vision im Blick

Eine gelungene User Story Map

Unter die Aufgaben eines Product Owners fallen die Erstellungen von sogenannten „User Stories“.

Eine User Story ist eine Nutzergeschichte, in der die Anforderungen der Kunden an ein Produkt beschrieben werden. Sie besteht aus wenigen, leicht verständlichen Sätzen, ist dabei jedoch sehr detailreich und spezifisch. Gestützt wird sie auf Akzeptanzkriterien, an denen sich die Entwickler orientieren werden.

Eine User Story sollte so aufgebaut sein: „Als [Rolle] möchte ich [Funktion], um [Nutzen].“

Alle User Stories landen im Product Backlog. Dort kann es je nach Umfang eines Projektes schon einmal sehr unübersichtlich werden.

Und hier kommt die User Story Map ins Spiel.

Die User Story Map visualisiert die einzelnen Stories und stellt Zusammenhänge zwischen ihnen dar. Sie ordnet User Stories einzelnen Features zu und erstellt eine Art Fahrplan für die zeitliche Aufteilung in den einzelnen Sprints.

Vorteile einer User Story Map:

  • Fokus auf User Experience
  • Lücken im Product Backlog werden identifiziert
  • Abhängigkeiten erkannt
  • Übersichtlichere und strukturiertere Arbeit ermöglicht
  • Minimierung von Release-Umfängen
  • Grundlegende Produktidee wird vermittelt

Wir haben langjährige Erfahrung in der agilen Entwicklung und helfen Ihnen bei der Erstellung einer gelungener User Story Map gern weiter.

Agile Aufwandsschätzung

Die agile Aufwandsschätzung ist insbesondere vor dem Beginn eines Projekts ein hilfreiches Instrument, um den Projektumfang zu schätzen. Im Rahmen einer "Magic Estimation" werden die Features in T-Shirt-Größen (S/M/L/XL) mit Ihnen zusammen geschätzt. Als agil arbeitendes Team stellen wir somit einen für uns extrem wichtigen Wert sicher: die Transparenz.

Somit sind Sie als Kunde direkt von Anfang an in den Prozess mit involviert und wissen wie ein jeweiliges Angebot zustande kommt.

Agile Anforderungsanalyse

Bei einer agilen Anforderungsanalyse können Anforderungen im gesamten Entwicklungsprozess nach dem Change-Request-Verfahren ergänzt, geändert oder gelöscht werden. Wir verzichten somit auf eine starre anfängliche Anforderungsanalyse.

In der agilen Entwicklung nach Scrum werden Anforderungen priorisiert und nach Wichtigkeit in die verschiedenen Sprints aufgenommen.

Die zentralsten und notwendigsten Anforderungen sollten zu Beginn allerdings festgelegt werden. Dazu unterstützen wir Sie mit individuell auf Ihr Unternehmen und Ihre Wünsche abgestimmten Methoden.

Gehen Sie den ersten Schritt und nehmen Sie Kontakt zu uns auf!
Wir freuen uns auf Sie.

Rufen Sie uns jetzt an

Kunden mit denen wir bereits agil zusammengearbeitet haben

Daimler AG
Daimler AG
Sparkasse
Sparkasse
Volkswagen AG
Volkswagen AG
Coupies GmbH
Coupies GmbH
TalkEvent GmbH
TalkEvent GmbH
nesseler bau gmbh
nesseler bau gmbh
Scantrust
Scantrust
OneFID GmbH
OneFID GmbH
T-Systems GmbH
T-Systems GmbH
Shopgate GmbH
Shopgate GmbH
Jandorfverlag KG
Jandorfverlag KG
VOK DAMS Events GmbH
VOK DAMS Events GmbH
Cova GmbH
Cova GmbH
Snipes SE
Snipes SE
Wahnsinn Design GmbH
Wahnsinn Design GmbH