Entwicklung mobiler Applikationen (Apps)

In dem Augenblick, in dem Sie überlegen eine App entwickeln zu lassen, stehen Sie einem Sperrfeuer von Fachbegriffen gegenüber. Native App? Hybrid-App? Container-App? Oder eine Web-App? Wir werden häufig gefragt, welche Art von App wir empfehlen und die beste Antwort sind Gegenfragen: Um welches Projekt handelt sich? Welche Ziele sollen erreicht werden? Wie viel Budget steht zur Verfügung?

Kriterien

Zur Entscheidungsfindung

  • Projektbudget und -zeit
  • Qualitätsanspruch 
  • Wartungsintensität
  • Komplexität der App und erforderliche Performance  
  • Erforderlicher Zugriff auf Hardware des Endgerätes 
  • Zu unterstützende Betriebssysteme 
  • Gerätekompatibilität

Was ist eine native App?

Eine native App ist das, was Ihnen wahrscheinlich als Erstes einfällt, wenn Sie über eine App nachdenken. Native Apps werden aus dem App Store, Google Play oder Windows Store geladen. Man entwickelt sie mit Programmiersprachen, die durch ihre entsprechenden Plattformen unterstützt werden, wie beispielsweise Objective-C für iPhone-Apps und Java für Android-Apps. Native Apps laufen nur auf den Zielplattformen.

Was ist eine Web-App?

Wenn Sie jemals die mobile Version einer Webseite gesehen haben, wissen Sie bereits, wovon die Rede ist. Web-Apps oder HTML5-Apps sind für mobile Geräte optimierte Webseiten, die plattformübergreifend innerhalb eines mobilen Browers laden. Sie können wie „echte“ Apps aussehen und sind ideal, wenn Content oder Funktionalitäten mobil zur Verfügung gestellt werden sollen. Eine App Store-Verfügbarkeit scheidet aus.
App icons

Was ist eine Container-App? 

Container-Apps sind von Prinzip her Web-Apps, denen eine Art Container übergestülpt ist. In diesem abgeschotteten Container laufen bestimmte Anwendungen oder Daten, mit dessen Hilfe man die App auch in die App Stores bringen kann. 

Was ist eine Hybrid-App? 

Hybrid-Apps kombinieren das Beste aus zwei Welten. Sie lassen sich schneller sowie günstiger entwickeln als native Apps und bieten dabei mehr als die browser-basierten Web-Apps. Die Anwendungen basieren auf HTML5, CSS3 plus Javascript und werden über eine Webview-Container zu einer mobilen Architektur verbunden. Dies ermöglicht den Apps den Zugriff auf native APIs und einige Hardwarekomponenten des Smartphones oder Tablets. Hybride Apps fühlen sich für den Nutzer wie echte, native Apps an und können in den App Stores bereit gestellt werden. 

Wir beraten Sie, welche App-Bauweise am besten zu Ihnen passt. 

Rufen Sie uns jetzt an.